Corona KoenigLiebe Schachfreunde,

vor dem Hintergrund der anhaltenen Corona-Restriktionen waren  Jugendtraining und Vereinsabende seit März 2020 ausgesetzt. Ab 16.9.2020 ist die 11. Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft. Damit einhergehend gibt es ein neues Hygienekonzept. Seit 2.10. findet wieder Jugendtraining in den Vereinräumen statt!  Zunächst starten die Gruppen Adrian und Thorsten; die Gruppe Reinhardt beginnt nach den Herbstferien ab 30.10 wieder.

Die Trainingszeiten sind:

16:30 - 17:10 Kurs Reinhard Ripsam (ab 30.10.)
17:30 - 18:10 Kurs Adrian Conte (ab 2.10.)
18:30 - 19:30 Kurs Thorsten Geib (ab 2.10.)

Die Zeiten sind bitte genau einzuhalten, damit die Gruppen begegnungsfrei bleiben und zwischen den Kursen ausreichend gelüftet werden kann. Während der Kurse ist das Tragen von Masken nicht erforderlich. Sollte der Verordnungsgeber neue Regeln beschließen, kann dies zu veränderten Trainingsbedingungen oder zur Absage des Trainings führen. Wir bitten daher, den e-mail-Kontakt zu den Trainern zu halten.

Auch Jürgen Wortmann setzt sein Anfängertraining ab  27.10. fort, allerdings nur online (via Skype) im Einzel- bzw. Doppeltraining. Angebotene Termine: Di, Do 16h und 18h, Fr 16h und Sa 10h. Die Terminvergabe erfolgt im Windhundverfahren (Email).

Der Erwachsenen-Spielbetrieb findet weiterhin virtuell im Internet statt, voraussichtlich bis 31.12.2020. Die Mannschaftssaison 2020/21 ist abgesagt. Ob sich zum neuen Jahr Änderungen ergeben wird man sehen.

Anstehende Online-Termine

  • 23.10.2020 20:00 Uhr Vereinsmeisterschaft
  • 13.11.2020 20:00 Uhr November-MoBli

MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN

1. Mannschaft (Bezirksliga Nord/Ost) 

Saison 2019/2020 beendet - Limburgerhof im Mittelfeld

Auf der Sitzung des Erweiterten Präsidiums des Pfälzischen Schachbundes vom 4.7.2020 wurde entschieden, dass die Saison 2019/2020 aufgrund der Covid-19 Restriktionen mit Stand des letzten, regelgemäß beendeten Spieltages für die jeweilige Spielklasse abgebrochen wird. Aufsteiger und Absteiger richten sich nach den jeweiligen Ordnungen (PSB-TO und Bezirksordnung).

Dies bedeutet für Limburgerhof, dass die ausstehenden Spiele gegen Schifferstadt und Bobenheim-Roxheim nicht mehr stattfinden. Tabellenerster nach dem siebten Spieltag der Bezirksliga Nord/Ost ist die vierte Mannschaft des SK Frankenthal vor Post SV Neustadt II und TSG Deidesheim. Limburgerhof erreichte mit ausgewogenem Punktestand von 7 Punkten aus 7 Runden bei 31 Brettpunkten den fünften Platz.

Bezirksspielleiter Roland Schmitt prophezeit für die Zukunft: "Die mit ihr (der Pandemie) verbundene historische Zäsur hat eine Dimension erreicht, die eine bisher gewohnte planerische Routine zunichte macht. Das hat auch Auswirkungen auf die Zukunft und die damit verbundene fehlende Planungssicherheit."

Hier geht es zur Übersicht der Mannschaftssaison 2019 / 2020

VEREINSMEISTERSCHAFT:NEU

Runde 7 am 23.10.2020

Auf Lichess wurde auch die siebte Runde der Vereinsmeisterschaft ausgetragen. In spannenden Kämpfen setzten sich Adrian Conte, Jürgen Wortmann, Ralf Frohnhäuser und Reinhard Ripsam gegen ihre Gegner durch und gewannen ihre Partien.

 

 Alle Ergebnisse stehen hier: Vereinsmeisterschaft 2020.

MONATSBLITZTURNIER 

Oktober - Diesmal lief das Turnier ohne technische Probleme ab. Zwei Spieler stiegen mit Verspätung ein, wegen ungerader Teilnehmerzahl  hatten einige Spieler dann spielfrei, was vom Lichess-Turnier als Siegpunkt gewertet wurde. Gespielt wurden insgesamt 8 Runden.

Eindeutiger Sieger der Oktober-Runde war Alexander Klarner, der alle acht Spiele gewann.  Platz 2 holte sich Martin Merkel und den dritten Treppchenplatz erspielte sich Adrian Conte.

Alle "geschenkten" Punkte wurden für die MoBli-Wertung neutralsiert  und auf die tatsächlich absolvierten Spiele bezogen und schließlich auf 8 Runden (9 Teilnehmer) normiert, um die Vergleichbarkeit innerhalb der Turnierserie zu gewährleisten.

Hier geht es zur Jahresgesamtwertung.

FISCHER RANDOM (CHESS 960)

4. Fischer-Schach Turnier

Eine intime Runde von nur 4 Spielern kam am 19.6. zur vierten Runde der nach dem ehemaligen Schachweltmeister Bobby Fischer benannten Schachvariante mit ungewohnter Figurenaufstellung zusammen. Damit war es unvermeidbar, dass sich in dem 80 Minuten währenden Turnier Begegnungen wiederholten. Bei der geringen Teilnehmerzahl war ein Treppchenplatz fast garantiert. Gastspieler Holger Ohst wiederholte seinen Erfolg aus dem zweiten Turnier und wurde erneut Sieger. Bruder Edgar Ohst wurde Zweiter, Jürgen Wortmann Dritter.

 

Frühere Turniere: Fischer Random 2020

Das Corona-Virus lässt nicht locker und verunmöglicht das Ausüben von Wettkämpfen in fast allen Sportarten. Schachspieler haben den Vorteil, ihren Sport auch "auf Distanz", nämlich online ausüben zu können. Um diese Alternative auszuprobieren, veranstalteten die Schachfreunde am 24.4.2020 das erste  ONLINE-Trainings-Blitzturnier auf dem Schachserver Lichess. Austragungs-"Ort" auf dem Lichess-Server war die "Unzicker" 1)-Arena.

Erwartungsgemäß lief noch nicht alles rund. Zum einen waren noch technische Hürden zu überwinden. Zum anderen musste man sich an die Bedienung gewöhnen. Der aus dem Schachjargon bekannte "Fingerfehler" (ein Spieler fasst eine Figur an, ohne es eigentlich gewollt zu haben) findet z.B. sein Pendant im sogenannten "mouse-slip", wenn einem die Computermaus nicht wie beabsichtigt gehorcht. Auch "preemtive moves", Züge, die man "vorausführen" kann, bevor der Gegner gezogen hat, haben ihre Tücke, wenn der Gegner nicht so zieht, wie man vorausberechnet hat. Oder man kann keinen Zug ausführen, weil die Frist für den ersten Zug überschritten wurde. Um aufzugeben muss man doppelklicken, einmal genügt nicht. "Bei mir spielen gerade die Figuren ohne mich !!" glaubte ein Teilnehmer, als er als Zuschauer bei einer anderen Partie weilte. Dank des parallel laufenden Chats konnten die Probleme im Team gelöst werden.

Insgesamt waren 12 Spieler mit von der Partie. In den achtzig Minuten Gesamtspielzeit absolvierten die meisten 8 Partien; besonders schnelle brachten es sogar auf 12 Spiele. Insgesamt wurden 56 Partien mit 3.495 Zügen absolviert (der Computer protokolliert alles mit).

Die online-Variante eines Schachturniers hat den Vorteil, dass auch Mitglieder und Gäste, die nicht in Limburgerhof wohnen, am Schachleben teilhaben können. Man vermisst natürlich die Wettkampf-Atmoshäre eines realen Turniersaales und auch die Kommentare und Analysen nach dem Spiel. Aber der Anfang einer "neuen Normalität" (?!) ist gemacht.

Turniersieger wurde Jonas Wortmann, der alle seine 9 Spiele gewann und dabei 32 Punkte erspielte (Gewinnrate 100%). Auf Platz 2 holte Martin Merkel aus 11 Spielen 28 Punkte (82% Gewinnrate) und der im "Bullet-Schach" erfahrene Ken Bratt-Reimann sammelte 22 Punkte aus 12 (!) Spielen (67% Gewinnrate).

 

___

1) Wolfgang Unzicker (26 June 1925 – 20 April 2006) war einer der stärksten deutschen Großmeister. Geboren wurde er in Pirmasens. Den Titel "Großmeister" erwarb er 1954.

Die Schachfreunde LImburgerhof nutzen "seit Corona" den Schachserver Lichess.

Lichess ist ein werbefreier, kostenloser Schachserver, der mit Freier Software läuft. Der Name steht für live/light/libre und chess. Zum Ausprobieren kann man jederzeit anonym eine Partie starten: einfach auf die Webseite https://lichess.org/ gehen und "Neue Partie" starten. Das funktioniert recht intuitiv und man bekommt schnell ein "Gefühl" für die Handhabung.

Der nächste Schritt ist dann eine Registrierung, man legt sich einen Benutzernamen zu (der Webmaster der SFL spielt z.B. unter dem Namen SFLEO). Partien mit einem Benutzernamen werden i.d.R. gewertet, d.h. nach jeder Partie steigt oder fällt das Rating in den verschiedenen Spielgattungen (schnelles Spiel, Schnellschach, klassisch), außedem gibt es jede Menge Statistiken. Hier geht es zur  Registrierung bei Lichess.

Für die SFL ist ein virtuelles Schachteam Schachfreunde Limburgerhof eingerichtet. Da ja unter Alias gespielt wird, man aber unter Vereinsmitgliedern seinen Spielpartner kennt, findet sich im Mitgliederbereich eine Auflösung der Aliase. Bitte bei der Anmeldung "Tritt dem Team bei" den Namen mit angeben, wenn sich dieser nicht automatisch aus dem Benutzernamen erschließt.

Für das Jugendtraining gibt es das Schachteam Limburgerhof_Jugend.

Zum Thema Datenschutz gibt die "Privacy Policy" von Lichess Auskunft.

Und hier kommt der Appetitanreger:

 

Lichess Modalitäten

Für das ONLINE-Turnierschach unter Lichess gelten folgende Regeln:

Schweizer System-Variante (gilt für MoBli der SFL)

Paarungen:

Optimiert nach Punkten und tie-breaks; Paarungswiederholung wird bestmöglich vermieden

Beginn eines Spieles:

Es gibt einen Countdown für deinen ersten Zug. Ziehst du nicht innerhalb dieser Zeit, wird der Sieg deinem Gegner zugesprochen.
Bei Remis innerhalb der ersten 10 Züge werden keinem Spieler Punkte gut geschrieben.

Verspätete Teilnahme:

Ein verspäteter Einstieg ist möglich, jedoch spätetsens zur Hälfte aller Runden. Der "Späteinsteiger" erhält einen halben "Späteinsteigerpunkt" gut geschrieben.

Turnierdauer:

Keine festgelegte Dauer; die nächste Runde beginnt erst, wenn alle Spieler die Runde fertig gespielt haben.

Turnierpunkte:

SIeg 1 Punkt, Remis 0,5 Punkte, Niederlage 0 Punkte. Keine Extrapunkte; setzt ein Spieler aus, weil er keinen Paarungspartner findet, erhält er einen "Aus-Punkt". Tie-Breaks werden nach Sonneborn-Berger Wertung berechnet.

Turnierende:

Nach Abschluss der angesetzten Rundenzahl; sind mehr Runden geplant als nach Anzahl der Spieler möglich, werden nicht alle Runden gespielt.

Sieger:

Der oder die Spieler mit den meisten Punkten (und SB-Wertung) am Ende des Turniers werden nach Ablauf des Zeitlimits als Gewinner bekanntgegeben.

 

Arena-Variante (gilt für Fischer 960-Turniere der SFL)

Paarungen:

Zu Beginn des Turniers werden die Spieler auf Grundlage der Wertungszahl zugeteilt. Sobald du ein Spiel beendet hast, kannst du zur Turnierübersicht zurückkehren. Dir wird dann ein Spieler mit ähnlichem Rang zugeteilt. Dadurch wird eine kurze Wartezeit erreicht, allerdings kann es sein, dass du nicht gegen alle anderen Spieler in diesem Turnier spielen wirst. Spiele schnell und kehre zur Turnierübersicht zurück, um mehr Spiele zu spielen und eine höhere Punktzahl zu erzielen.

Beginn eines Spieles:

Es gibt einen Countdown für deinen ersten Zug. Ziehst du nicht innerhalb dieser Zeit, wird der Sieg deinem Gegner zugesprochen.
Bei Remis innerhalb der ersten 10 Züge werden keinem Spieler Punkte gut geschrieben.

Turnierdauer:

Während des Turniers wird die Zeit heruntergezählt. Wenn sie null erreicht, wird die Rangliste eingefroren und der Gewinner bekanntgegeben.
Laufende Spiele müssen beendet werden, zählen aber nicht mehr für das Turnier.

Turnierpunkte:

Grundsätzlich gibt es für einen Sieg 2 Punkte, 1 Punkt für Remis und 0 Punkte für eine Niederlage.
Gewinnst du zwei Spiele in Folge, beginnst du eine Serie mit verdoppelter Punktzahl (dargestellt durch ein Flammensymbol). Für die nachfolgenden Spiele erhältst du solange die doppelte Punktzahl, bis du ein Spiel nicht gewinnst.
Das bedeutet, dass du für einen Sieg vier, für ein Remis zwei und für eine Niederlage keine Punkte bekommst.
Beispiel: Zwei Siege, gefolgt von einem Remis sind 6 Punkte wert: 2 + 2 + (2 x 1)

Turnierende:

Während des Turniers wird die Zeit heruntergezählt. Wenn sie null erreicht, wird die Rangliste eingefroren und der Gewinner bekanntgegeben.
Laufende Spiele müssen beendet werden, zählen aber nicht mehr für das Turnier.

Sieger:

Der oder die Spieler mit den meisten Punkten am Ende des Turniers werden nach Ablauf des Zeitlimits als Gewinner bekanntgegeben.

 

 

Bericht des Bezirksspielleiters Roland Schmitt

Die Schachfreunde Limburgerhof boten als erfahrener Ausrichter einmal mehr einen sehr angenehmen Rahmen für Teilnehmer und Zuschauer im Dähnepokal.

Simon Frohnhäuser (SK Frankenthal) hat sich durch gut angelegtes, aktives Spiel bis ins Finale gekämpft. Reiner Junker (SK Ludwighshafen) hatte als Favorit bereits in den Vorpartien einige schwere Nüsse am Brett zu knacken und spielte sich mit einer Prise Glück ins Finale. Hier traf er auf einen sehr gut aufgelegten Gegner. Simon Frohnhäuser schaffte es als Anziehender das Heft in die Hand zu nehmen, doch den dauerhaften, kleinen Vorteil konnte er nicht vergrößern. Reiner Junker gelang es, durch eine kleine Baunerparade auf e3 den Vorteil seines Gegners zu neutralisieren. Das Remis in der langen Partie war die logische Folge.

Schließlich fiel im Blitz die Entscheidung zu Gunsten des Ludwigshafeners.

  1. Pokalsieger: Reiner Junker (Ludwigshafen)
  2. Zweiter: Simon Frohnhäuser (Frankenthal)
  3. Dritter: Adrian Conte (Limburgerhof)

DP Sieger 20200314

Bild: Pokalsieger Reiner Junker (Mitte), Zweiter Simon Frohnhäuser (rechts), Spielleiter Roland Schmitt (links)