Drucken

MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN

1. Mannschaft (Bezirksliga Nord/Ost) 

Saison 2019/2020 beendet - Limburgerhof im Mittelfeld

Auf der Sitzung des Erweiterten Präsidiums des Pfälzischen Schachbundes vom 4.7.2020 wurde entschieden, dass die Saison 2019/2020 aufgrund der Covid-19 Restriktionen mit Stand des letzten, regelgemäß beendeten Spieltages für die jeweilige Spielklasse abgebrochen wird. Aufsteiger und Absteiger richten sich nach den jeweiligen Ordnungen (PSB-TO und Bezirksordnung).

Dies bedeutet für Limburgerhof, dass die ausstehenden Spiele gegen Schifferstadt und Bobenheim-Roxheim nicht mehr stattfinden. Tabellenerster nach dem siebten Spieltag der Bezirksliga Nord/Ost ist die vierte Mannschaft des SK Frankenthal vor Post SV Neustadt II und TSG Deidesheim. Limburgerhof erreichte mit ausgewogenem Punktestand von 7 Punkten aus 7 Runden bei 31 Brettpunkten den fünften Platz.

Bezirksspielleiter Roland Schmitt prophezeit für die Zukunft: "Die mit ihr (der Pandemie) verbundene historische Zäsur hat eine Dimension erreicht, die eine bisher gewohnte planerische Routine zunichte macht. Das hat auch Auswirkungen auf die Zukunft und die damit verbundene fehlende Planungssicherheit."

Hier geht es zur Übersicht der Mannschaftssaison 2019 / 2020

VEREINSMEISTERSCHAFT:NEU

Runde 6 am 25.9.2020

Die Runde wurde wieder virtuell auf Lichess gespielt. Edgar Ohst, Nils Hohenberger und Ralf Frohnhäuser punkteten.

 Alle Ergebnisse stehen hier: Vereinsmeisterschaft 2020.

MONATSBLITZTURNIER 

September - Das  ursprünglich eine Woche vorher geplante MoBli  wurde wegen eines regionalen Schadens am Glasfasernetz  auf den 18.9.2020 verlegt.  Das Internet waram 11.9. den ganzen Tag nicht verfügbar und fiel am Folgetag noch einmal aus; Grund dafür war ein Nagerschaden an der reparierten Stelle, wie der ISP mitteilte.  Auch während des Turniers kam es bei einigen Spielern zu Anzeigeproblemen, die aber dank korrigierter Einstellungen behoben werden konnten.  Ein Spieler trat verspätet an und bekam einen halben Punkt geschenkt.  Während des Turniers stieg ein Spieler aus; wegen ungerader Teilnehmerzahl  hatten einige Spieler dann spielfrei, was vom Lichess-Turnier als Siegpunkt gewertet wurde. Gespielt wurden insgesamt 8 Runden.

Alle "geschenkten" Punkte wurden für die MoBli-Wertung neutralsiert  und auf die tatsächlich absolvierten Spiele bezogen und schließlich auf 9 Runden (10 Teilnehmer) normiert, um die Vergleichbarkeit innerhalb der Turnierserie zu gewährleisten. Trotz der kompliziert erscheinenden Auswertung gab es zwei klare Sieger, die sich den ersten Platz mit je 7,9 MoBli-Punkten (7 Lichess-Punkte) : Martin Merkel und Holger Ohst.  Im Tie Break war erstgenannter hauchdünn besser. Den dritten Podestplatz  eroberte Adrian Conte mit 6,0 MoBli bzw. 5,5 Lichess-Punkten.

Hier geht es zur Jahresgesamtwertung.

FISCHER RANDOM (CHESS 960)

4. Fischer-Schach Turnier

Eine intime Runde von nur 4 Spielern kam am 19.6. zur vierten Runde der nach dem ehemaligen Schachweltmeister Bobby Fischer benannten Schachvariante mit ungewohnter Figurenaufstellung zusammen. Damit war es unvermeidbar, dass sich in dem 80 Minuten währenden Turnier Begegnungen wiederholten. Bei der geringen Teilnehmerzahl war ein Treppchenplatz fast garantiert. Gastspieler Holger Ohst wiederholte seinen Erfolg aus dem zweiten Turnier und wurde erneut Sieger. Bruder Edgar Ohst wurde Zweiter, Jürgen Wortmann Dritter.

 

Frühere Turniere: Fischer Random 2020