Nachwuchsliga 2024 /2
Limburgerhof am 16.02.24

Bericht von Adrian Conte

Am 16.2. wurde die 2. Runde der Nachwuchsliga ausgetragen. Limburgerhof hatte Haßloch als Gast.

Anton hatte am Brett 2  mit den weißen Steinen eine ungewöhnliche Eröffnung auf dem Brett und entschied sich aus der Stellung heraus ein Gambit zu spielen. Der F-Bauer wurde geopfert für Entwicklung. Später stellte sich dies für die löchrige Königsstellung des Gegners als Gewinnweg heraus, da der Turm von Weiß nun über die F-Linie hinüber zum Königsflügel angreifen konnte. Woraufhin der Gegner keinen Ausweg fand. Ein schneller und aber sehenswerter Angriff.

Jacob Fenzel hatte sich wieder motiviert ans Brett 4 gesetzt. Er wollte dieses Mal unbedingt besser spielen als die letzte Runde in der Nachwuchsliga, die er leider früh aufgeben musste. Jacob schaffte es gut aus der Stellung herauszukommen, aber übersah im Mittelspiel einen Zwischenzug, der ihn den Läufer kostete. Somit musste Jacob die Partie mit einem Läufer weniger weiterspielen, was der Gegner von ihm in einen Sieg ummünzte. Der Ausgleich.

Colin Jones hatte am ersten Brett mit Schwarz eine positionelle Stellung aus dem Damenbauernspiel vor sich. Er versuchte sich tapfer gegen den Bauernsturm am Damenflügel zu verteidigen, aber die weiße Dame gelang ins schwarze Lager und somit konnte Weiß einen Bauern gewinnen. Es sah danach nicht gut aus für Colin, aber Weiß hatte noch nicht alle Probleme gelöst, um die Partie für sich zu entscheiden. Die weiße Dame drohte gefangen zu werden und in diesem Moment übersah Colins Gegner, dass er in eine Springergabel gealufen war. Der Springer bot gleichzeitig Schach und Garde und die Dame wurde kurz darauf vom Brett genommen. Colin brachte die Limburgerhöfer in Führung. 

Leonardo Staal trat an Brett 3 für die Schachfreunde an und die Partie dauerte am längsten. Seine Gegnerin spielte sehr solide und auch Leonardo ließ nichts in der Partie anbrennen. Es schien für längere Zeit nach einem Unentschieden als Endergebnis auszusehen. Der Läufer der Gegnerin hatte sich gut positioniert, so dass der schwarze König erst einmal sich mittels Rochade nicht in Sicherheit bringen konnte. Allerdings verknotet sich später die Gegnerin bei der Verteidigung des Läufers und Leonardo konnte diesen Umstand ausnutzen. Trotz angriffslustigen Spielzügen der Gegnerin konnte Leonardo die Partie mit einem Sieg beenden. Eine gute Partie von beiden Seiten.

Im Endergebnis hoieß es 3:1 für Limburgerhof. 


TERMINE NACHWUCHSLIGA 2024

Spieltag jeweils freitags um 18:00 Uhr.

19.01., 16.02., 15.03., 12.04., 03.05.,

(bei Bedarf 21.06., 05.07.)


DSAM 7³  Stuttgart - Nicolas Wagener qualifiziert

Nicolas erreichte den 5. Platz bei der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) 2023/2024 in Stuttgart (9.-11.2.2024) in der Gruppe E (DWZ 1401 - 1600). Nicolas startete mit DWZ 1548, durchbrach mit den Turniererfolgen die "Schallmauer" von DWZ 1600 und erreichte nach dem Turnier eine neue persönliche Rekordzahl von DWZ 1646.

Nicolas siegte gegen Teilnehmer aus Meiningen, Spraitnbach, Backnang und Neubrandenburg; nur gegen den Gegner aus Neuburg musste er einen Punkt abgeben. Mit 4 Punkten aus 5 Spielen im Pulk der 77 Konkurrenten qualifizierte sich Nicolas für die Endrunde der DSAM. Ort und Termin der Endrunde sind noch nicht bekannt.

Rangliste Gruppe E
(externer Link: https://www.dsam-cup.de/stuttgart/turnier.php?gruppe=E&typ=tab)

Die Idee zur Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) entstand zur Förderung des Breitensports vor dem 125-jährigen Geburtstag des Deutschen Schachbundes im Jahr 2002. Dabei sollte die 5 (aus der Zahl 125) eine besondere Rolle spielen: 5 Spielorte für die Vorturniere, 5 DWZ-Kategorien je Vorturnier, 5 Finalisten je DWZ-Kategorie. Damit ergaben sich 5 x 5 x 5 = 125 Teilnehmer im Finale. Im Laufe der Jahre wurde das Grundkonzept mehrfach modifiziert. Die DSAM 7³ 2023/2024 wird mit 7 Qualifikationsturnieren und einem Finalturnier gespielt.


Nachwuchsliga 2024 /1
Ludwigshafen am 19.01.24

Bericht von Adrian Conte

Unser Brett 4 Jacob Fenzel hatte seit längerer Zeit wieder die Schachfiguren in der Hand. Die Eröffnungsphase lief so weit gut, da Jacob es schaffte die freche, angriffslustige Dame zu bedrohen. Allerdings entschied sich Jacob eilig gespielten Bauernzug - ein strategischer Fehler, der die eigene Königsstellung schwächte und somit auch den Gegner mit seinen Figuren zum Angriff einlud. Ein Schachmatt war die Folge.

Brett 3 war Leonardo Staal für die SF Limburgerhof am Start und er konnte in der Eröffnung eine gute Abwicklung erreichen. Die schwarze Dame entschied sich einen Bauern auf b2 zu gewinnen, aber Leonardo hatte das vorausgesehen und nahm dafür im Tausch die volle Entwicklung der weißen Streitmacht, die zum Angriff auf den gegnerischen König blies. Leonardo gelang eine schöne Königsjagd und setzte den Ausgleich.

Brett 2 spielte Paul Gerhardt bis zum Schluss die letzte Partie an diesem Freitag. Die Eröffnungswahl von Paul verwirrte den Gegner, dass Paul im Mittelspiel einen Springer gewinnen konnte, da der Gegner seine Steine nicht gut positioniert hatte. Allerdings wurde später im Endspiel der Springer durch geschicktes Bauernspiel des Gegners gefangen genommen und Paul sah keinen anderen Ausweg als den Springer in die weiße Stellung hineinzuopfern. Er erhielt dadurch genügend Bauern, aber auch der Gegner hatte sich einen Freibauern rausgespielt, der in dem Turmendspiel den Sieg brachte. Paul musste nach langer Gegenwehr sich dann doch geschlagen geben.

Brett 1 spielte Nicolas Wagener mit den weißen Steinen. Er erhielt eine schöne Angriffsstellung mit seinen zwei Läufern, die auf den schwarzen König zielten, aber die Spielerin mit den schwarzen Steinen hatte sich den Plan geschmiedet, dass sie ihren König zur Flucht verhelfen würde. Nicolas opferte weiter für den Angriff und zerstörte so die schwarze Stellung, aber der König hatte sich geschickt verteidigt und floh auf die andere Seite des Bretts, wo die schwarze Armee seinen Herrscher beschützte. Es sah daher nicht so gut aus für Nicolas, der erkannte, dass das viele Opfern der Figuren nicht den gewünschten Effekt eines Matts brachte. Die Partie ging in ein unklares und Endspiel über was Nicolas dann für sich entscheiden konnte.

Die erste Runde ging 2:2 aus.


Nicolas verbessert seine Wertungszahl

Nicolas hat am 5. DWZ-Cup (Gruppe A) in Mainz teilgenommen. Gespielt wurde am 9.12.2023 in 4er-Gruppen mit 60 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug Bedenkzeit.
In dem starken Feld (s. Wertungszahl) erreichte Nicolas einen guten 2. Rang nach Sonneborn-Berger Feinwertung.

  1. Peter Steinbrenner, Kaiserslautern (1799) 2,0 Punkte
  2. Nicolas Wagener, Limburgerhof (1496) 2,0 Punkte
  3. Harshill Pradeep, Bickenbach (1706) 1,5 Punkte
  4. Noah Wolf, Mainz (1525) 0,5 Punkte

Alle in seiner Gruppe spielenden Schachtalente waren Teilnehmer bei der DJEM. Nach dem Turnier verbesserte Nicolas seine Wertungszahl auf 1590 aus insgesamt 37 Wertungsturnieren .

Welchen Zug spielte hier Nicolas mit Weiß?

Nicolas 20231209

Weiß am Zug

 
Nicolas erhält einen Freiplatz
Nicolas Wagener erhält einen Freiplatz zur RLP Jugendeinzelmeisterschaft U12. Das U12-er Feld stellt für ihn keine Herausforderung mehr dar.Daher wird er in der U14 Pfalzmeisterschaft antreten.
 
Nicolas Wagener wird Zweiter beim Karlruher Jugend-Open 2023
Die DEM ist "Geschichte - Nicolas Wagener sucht neue Herausforderungen und tritt beim 11. Karlsruher Jugendopen 2023 an. Noch spielberechtigt für die U10, mischt er bei den U12-ern mit und erstreitet sich den zweiten Platz nach Turniersieger Ivan Kateryniuk vom SC Rastatt, gegen den Nicolas in der vierten Runde den einzigen Verlustpunkt abgeben musste. Auf der Webseite des Ausrichters Karlsruher Schachfreunde 1853 e.V. findet sich ein Bericht zum Jugend-Open: externer Link

DEM 2023
Nicolas Wagener (U10) aus Limburgerhof nahm erneut an der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft teil. Coach Jürgen Wortmann ist vor Ort mit dabei und berichtet hier: Nicolas @ DEM 2023
 
RLP Mannschaftsmeisterschaft 2023 - Limburgerhof Vierter
 

Die Rheinland-Pfalz Schachjugendmannschaftsmeisterschaften wurden 2023 im Mai In Neustadt ausgetragen.In der Altersklasse U10 trat Limburgerhof mit  Nicolas Wagener, Julian Fuhrmann, Eddy Jones und Finn Zöller. Nicolas Wagener an.

Knappe Mannschaftsniederlagen gegen Kastellaun und Ramstein-Miesenbach (1,5 zu 2,5) bei einem (4 zu 0)-Erfolg gegen Heimbach-Weiß/ Neuwied war die Ausbeute des ersten Tages. Am zweiten Tag verlor Limburgerhof 1:3 gegen die stärkste Mannschaft aus Trier. Dabei gewann Nicolas erneut wie bei der Einzelmeisterschaft gegen den Dritten der RLP-JEM U10 Marnin Classen. Im folgenden Spiel gegen die punktgleiche Mannschaft aus Mainz gelang ein Unentschieden (2:2). Dieses Ergebnis bedeutete den 4. Platz im Turnier.

Ausführlicher Bericht von Jürgen Wortmann: RLP-MM 2023 (U10) in Neustadt

 
Nicolas Wagener wieder bei DEM dabei
 
Mit seinem Erfolg bei der RLP-Einzelmeisterschaft hat sich Nicolas Wagener für die Deutsche Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U10 qualifiziert. Nicolas hat bereits im vergangenen Jahr mitgespielt (siehe Bericht). Mit seiner aktuellen Wertungszahl von 1491 wird erwartet, dass Nicolas im oberen Drittel gesetzt wird (siehe Meldeliste, externer Link). Mehr zur Meisterschaft: DEM 2023 (externer Link).
 
Nicolas Wagener ist RLP-Vizemeister 2023
 
Der aus Limburgerhof stammende Nicolas Wagener ist Vizemeister Rheinland-Pfalz seiner Altersklasse (U10). Der erst 9-jährige spielte  Anfang April in der  Jugendherberge Oberwesel um den Titel. Dabei unterlag er lediglich seinem schärfsten Konkurrenten, Peter Steinbrenner, aus Kaiserslautern. Damit hat sich Nicolas für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die ab dem 27.05. in Willingen (Sauerland) stattfinden wird. - Hier geht es zum Bericht.
 
Nicolas verteidigt Pfalzmeister-Titel
 
Am 22.1.2023 wurde in Westheim die Pfalzmeisterschaft U10 ausgetragen. Nicolas verteidigte mit 7/7 souverän seinen Pfalzmeistertitel. "Nicolas beginnt richtig Schach zu spielen." kommentierte sein Trainer Jürgen Woertmann sehr zufrieden. Julian musste leider nach einem gewonnenem Spiel das Turnier aus gesundheitlichen Gründen abbrechen. Hier geht es zum Bericht.
 

Limburgerhof wieder bei U10-Mannschaftsmeisterschaft dabei

Jacob Fenzel, Julian Fuhrmann, Me Le, Eddy Jones und Nicolas Wagener spielten als Team bei der offenen Rheinland-Pfälzischen Vereinsmeisterschaft U10 in Kirchberg (Hunsrück) mit.
Hier geht es zum ausführlichen Bericht.

Nicolas Wagener gewinnt U10 in Neckarsteinach

Die Schachfreunde Neckarsteinach 2014 e.V richteten Ende Juli 2022 zum sechten Male das Neckarsteinacher Jugendopen aus. 78 jugendliche Teilnehmer folgten dem Turnieaufruf in die Vierburgenstadt am Neckar und traten in in einem einheitlichen Turnier der Altersklassen U25, U18, U14 und  U10 zum Wettkampf an. An zwei Tagen wurden 5 Runden nach Schweizer System gespielt (Bedenkzeit 1h für 40 Züge + eine halbe Stunde für den Rest der Partie).

Nicola Wagener behauptete sich in dem bunt gemischten Feld und gewann 4 der 5 Partien. In der Alterswertung errang er den ersten Platz der U10 und damit Pokalehren; in der Gesamtwertung erreichte er Platz 7.

Endtabelle (externer Link): https://schachfreunde.neckarsteinach.org/6-jugendopen-2022/

JGP + ABC in Neustadt

U10/U12 Turnier:  Jacob konnte mit 4 oder 5/7 Punkte sehr zufrieden sein.
 U14-U18 Turnier: Nicolas holte als U9 Spieler 6/7 Punkte. 
 ABC-Turnier: Den ersten Platz sicherte sich Advaith. My und Minh spielten ihre ersten Spiele unter Wettkampfbedingungen. Aller Anfang ist schwer. Minh (Jahrgang 2015) gewann 2,5/7 punkte. My gewann 3,5/7 Punkte und wurde Sieger U10 ABC. Die Stimmung war prima. 
 
Mehr dazu unter JGP 2022 Neustadt.
 

Nachwuchsligaspiel (5)

In der vierten Runde der NWL war Limburgerhof spielfrei. In Runde 5 (15.7.2022)  war SK Ludwigshafen 1912 zu Gast. Limburgerhof trat mit Nils, Nicolas, Paul und Jacob an. Alle vier gewannen ihre Partien. Allerdings ging das Spiel "offiziell" 3:1 aus, da Nicolas  wegen zu hoher Spielstärke (!) nicht spielberechtigt war.

Hier geht es zum Ergebnisdienst des SBRP: https://sbrp-ergebnisdienst.de/index.php?p1=3:pa:JUNO-21-5

Nicolas in Untergrombach siegreich
 
Nicolas hat am 9/10.7.2022 die U10 Wertung im Joß-Fritz B-Open des SC Untergrombach (Stadtteil der Stadt Bruchsal im Landkreis Karlsruhe) nach einem Stechen im Blitz-Entscheid gewonnen. In der Gesamtwertung kam er auf Platz 5.
 

Brett-Training für Nachwuchsstars 

Am Samstag den 2.7.2022 luden Jugendleiter Adrian Conte und Schachtrainer Jürgen Wortmann zu einem besonderen Brett-Training ein. 10 Schachschülerinnen und Schachschüler (der jüngste 5 Jahre) folgtem dem Aufruf und trafen sich zum gegenseitiges Kennenlernen. Die Trainer vermittelten insbesondere die Dinge, die beim virtuellen Training nur schwierig einzuüben sind wie z.B. das Bedienen der Schachuhr oder der Umgang mit der Notation. Nicht nur das Schachspiel selbst, sondern auch der faire Umgang miteinander sowie das Gewinnen- und Verlieren-Können wollen gelernt sein.

Ju Trainer AC+JW 20220701 400x281

Adrian Conte & Jürgen Wortmann


Nicolas gewinnt Schneeflockenturnier

Nicolas hat das Schneeflockenturnier in Ketsch gewonnen. Julian hat auch mitgespielt und gut abgeschnitten. 

Die Ergebnislisten des Schneeflockenturniers für Nicolas (U10, 7/7, Platz 1) und Julian (U8, 4,5/7, Platz 6) sind hier nachzulesen:
 
U10: https://schachclub-ketsch.de/Alte_Turniere/Schneeflocke/jgp-2022/U10_2022-Kreuz.html

 

Nachwuchsligaspiel (3)

Die dritte Runde der NWL (24.6.2022) endete im Spiel gegen Bad-Dürkheim unentschieden nach Siegen von Jacob und Julian. Colin und Nils verloren nach spannenden Partien. Hier geht es zum Ergebnisdienst des SBRP: https://sbrp-ergebnisdienst.de/index.php?p1=3:pa:JUNO-21-4

Nicolas @ DEM 
Im Zeitraum 04.-12.06.2022 fanden die Deutschen Einzelmeisterschaften (DEM) der Schachjugend statt. Nicolas Wagener ist erst neun Jahre und seit 2 Jahren im Verein "Schachfreunde Limburgerhof". Nach 11 anstrengenden Runden endete das Turnier für  Nicolas mit dem 43 Platz (4,5 Punkte).
Coach Jürgen Wortmann war dabei und berichtete jeden Tag über  "unseren" Limburgerhofer Kandidaten. Hier geht es zu Jürgens Turnier-Tagebuch.

 

Mehr zu den Erfolgen der Limburgerhofer Schachjugend: Jugendberichte

Nachwuchsliga Nord-Ost:
Im Spiel gegen Neustadt am 29.4.2022 spielte das Limburgerhofer 4er-Team (Nils Hohenberger, Paul Gerhardt, Colin Jones, Julian Fuhrmann) gut auf und stand mehrheitlich klar auf Gewinn, doch am Ende fehlte es an Ausdauer, um bis zum Ende die Vorteile festzuhalten. Für Colin war es das erste Match mit Uhr und Notationsblatt. Die Mannschaft verlor 0:4. Die Stimmung war und blieb hervorragend und das ist das Wichtigste. Einen Sieg gab es dennoch: im Rahmenprogramm spielte der leider nicht spielberechtigte Schlachtenbummler Nicolas eine Partie gegen den gegnerischen Trainer ... und gewann.
 

Dieses Jahr gab  es nach 2 Jahren Corona-Zwangspause wieder den Jugend-Grand-Prix. Das 1. Turnier findet am 16.04. (Ostersamstag) in Ludwigshafen-Maudach statt. Das Turnier verlief für die Teilnehmer aus Limburgerhof recht erfolgreich. Sieger des U8/U10/U12-Turniers und ebenso Erster der U10 wurde mit sieben Punkten aus sieben Runden Nicolas Wagener. Julian Fuhrmann war der beste U8-Teilnehmer und Jacob Fenzel wurde in der U10 Dritter. Sämtliche Erlöse der Veranstaltung gingen an den Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz.
Weitere Grand-Prix-Termine (zm Vormerken): Frankenthal (21.05.), Neustadt (16.07. unter Vorbehalt), Landau (17.09.), Frankenthal (01.10.), Schifferstadt (November). Weitere Details stehen in der  Ausschreibung (pdf) (externer Link).

Mitte März (12.-13.3.2022) wurde in Ingelheim am Rhein die RLP-Meisterschaft U10 ausgetragen. Mit Jacob Fenzel, Julian Fuhrmann und Nicolas Wagener hatten sich gleich 3 Spieler aus Limburgerhof für das Turnier qualifiziert. Unter den insgesamt 26 Teilnehmern traten die drei Limburgerhofer quer durch Rheinland-Pfalz u.a. gegen Spieler aus Trier, Bitburg, Ingelheim, Koblenz, Mainz, Bad Kreuznach an. Am Ende gewann Amiran Balashvili vom Kreuznacher SV das Turnier mit 6,0 Punkten aus 7 Runden. Die einzige Nierderlage brachte ihm Nicolas Wagener in der letzten Runde bei. Nicolas brachte es am Ende zusammen mit einem weiteren Spieler auf 5,5 Punkte; nach Feinwertung wurde Nicolas Zweiter! Das bedeutet für ihn die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Jacob und Julian spielten auch sehr gut und belegten mit jeweils 3 Punkten Rang 15 und 18. Dabei war Julian einer der jüngsten Teilnehmer und erntete anerkennende Worte anwesender Kadertrainer. Coach Jürgen Wortmann und die Schachfreunde Limburgerhof freuen sich über das erfolgreiche Abschneiden der drei Youngster. Hier geht es zum ausführlichen Bericht.

In der Zeit vom 21.-25.2. wurden in Bad Dürkheim die Pfalzjugendeinzelmeisterschaften U12 ausgetragen. 20 Teilnehmer waren für die Pfalzmeisterschaft qualifiziert, aus Limburgerhof hatte es Nicoals Wagener geschafft. Nach der neunten von 11 Runden hatte er gegen die stärksten acht Spieler der Meisterschaft im Schweizer System bereits gespielt und sich dabei mit 7,5 Punkten an die Spitze vorgearbeitet. Am Ende der elften Runde belief sich sein Punktekonte auf 9,5 Zähler, 1,5 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten und der starken Konkurrenz aus Kaiserslautern, Landau und weiteren Vereinen. Er gewann als U9-Spieler den U12 Wettbewerb in der Pfalz . Das ist schon etwas Besonderes. - Tabelle (SJ Pfalz)