JuLi LogoPower und Ausdauer bewiesen selbst die jüngsten Teilnehmer des diesjährigen Jugendschnellschachturnier Limburgerhof ("JuLi"), das seit 24 Jahren traditionell während des Straßenfestes stattfand. Das JuLi ist eingebettet in den Jugend-Grand-Prix, der über die Stationen Ludwigshafen, Frankenthal, Lambsheim, Limburgerhof, Neustadt und Schifferstadt führt.

Insgesamt 117 schachbegeisterte Kinder und Jugendliche kamen zum Teil weit her (Bann, Kaiserslautern, Pirmasens, Walldorf, Landau, Bad Homburg) nach Limburgerhof und führten bei sommerlichen Temperaturen die weißen und schwarzen Heere gegeneinander. Insgesamt 1856 Schachfiguren waren dabei im Einsatz und bevölkerten im großen und kleinen Kultursaal der Gemeinde Limburgerhof die Schachbretter.

Im ABC-Turnier für Anfänger des königlichen Spiels rangen unter fachkundiger Turnierleitung von Jürgen und Jonas Wortmann insgesamt 48 Schachnovizen auf den 64 karierten Feldern des Schachbrettes um Wohl und Wehe der schwarzen und weißen Könige. Sieger des ABC-Turniers wurde Till Hasenpflug (Bad Homburg) mit 6,0 Punkten, knapp (nach Buchholz-Wertung) vor Zan Habe (6,0) aus Grünstadt und Hubert Chu (5,5) aus Kaiserslautern. Paul Hammer aus Limburgerhof platzierte sich mit 5 Punkten auf Rang 8. Für Limburgerhof spielten außerdem Lukas Kapp (4,5), Linus Wenz (3,5), Joscha Brat-Reimann (3,0) und Linus Yu (2,5).

JuLi2019 ABC Teilnehmer

Bild: Die Teilnehmer des ABC-Turniers mit den Turnierleitern Jürgen und Jonas Wortmann

Das "Profilager" des Jugend-GRand-Prix wurden zwei Turniere mit je 7 Runden parallel gespielt. Adrian Totaro hatte die Turnierleitung über 38 Spieler der Altersklassen U18, U16 und U14, Adrian Conte managte das Turnier der U12, U10 und U8 mit 31 Teilnehmern.

In der gemeinsamen Siegerehrung beider Turniere wurden die Altersgruppensieger gekürt: Lukas Muths aus Frankenthal gewann das "große" Turnier mit 7,0 Punkten (d.h. er hat alle Spiele gewonnen) und war gleichzeitig U16-Sieger. Moritz Spohn aus Landau wurde mit 5,5 Punkten Zweiter und war Bester der U18. Gaya Sarian aus Landau war mit 5,0 Punkten beste Spielerin der U14. Im Parallelturnier setzte sich am Ende Milan Schneble (7,0 Punkte) aus Bann durch, der gleichzeitig damit auch U12-Sieger wurde. Enias Schirmer aus Walldorf wurde mit 5,5 Punkten Zweiter und wurde gleichzeitig U10-Sieger. Bester Spieler der U8 war Yungsheng Zhao aus Langen mit 4,5 Punkten.

Im großen Turnier spielten unter "Limburgerhofer Flagge" Wadim Heß (4,0), Daniel Jenner (4,0), Nils Hohenberger (2,5) und im zweiten Turnier  Maxim Heß (4,0), Arne Lehmann (3,5), Elias Yu (3,0) und Paul Philip Gerhard (1,0).

JuLi2019 JGP AK Sieger

Bild: Die Altersgruppensieger der JGP-Turniere mit den Turnierleitern Adrian Conte und Adrian Totaro

Der Jugend-Grand-Prix geht weiter. Die nächste Etappe ist am 26. Oktober in Neustadt und die letzte am 23. November in Schifferstadt.

DANK

Power und Ausdauer war nicht nur von den Teilnehmern, sondern auch von den Veranstaltern gefragt, die für den reibungslosen Ablauf und Verpflegung sorgten. Vereinsvorsitzender Reinhard Ripsam bedankte sich bei Christian Plitzko für die Ergebniserfassung am PC, bei den Turnierleitern Jürgen Wortmann, Jonas Wortmann, Adrian Conte und Adrian Totaro und bei den vielen Helfern hinter den Kulissen, namentlich Wolfgang Gottwald, Ken Bratt-Reimann, Gisela, Jan Peter und Edgar Ohst und Patrick Beck. Ein besonderer Dank gilt auch den Kuchenspendern. Die Schachfreunde bedanken sich für die finanzielle Unterstützung des Preisfonds im ABC-Turniers durch „Lernzentrum Capito“ in Frankenthal (Inhaber Ken Brat-Reimann). Der SC Schifferstadt half dankenswerterweise mit Schachuhren aus.

 

RANGLISTEN

JuLi2019 Tabelle U18 

JuLi2019 Tabelle U12

Juli2019 Tabelle ABC

 

JuLi LogoReinhard Ripsam, Vorsitzender der Schachfreunde Limburgerhof, begrüßte im Kultursaal der Gemeinde wie im Vorjahr 66 Teilnehmer aus der Pfalz zum Jugendschnellschachturnier Limburgerhof ("JuLi"), das seit 23 Jahren traditionell während des Straßenfestes am ersten Samstag im September stattfindet. Unter den jugendlichen Schachspielern ist das Turnier auch bekannt unter dem paradox klingenden Namen "JuLi im September". Gespielt wurde in drei simultanen Turnieren, die die Altersklassen von unter 8 Jahren (U8) bis 18 abdeckten.

JuLi LogoReinhard Ripsam, Vorsitzender der Schachfreunde Limburgerhof, begrüßte im Kultursaal der Gemeinde 66 Teilnehmer aus der Pfalz und auch aus Mannheim, Viernheim und Karlsruhe zum Jugendschnellschachturnier Limburgerhof ("JuLi"), das seit 22 Jahren traditionell während des Straßenfestes am ersten Samstag im September stattfindet. Unter den jugendlichen Schachspielern ist das Turnier auch bekannt unter dem paradox klingenden Namen "JuLi im September". Gespielt wurde in drei simultanen Turnieren, die die Altersklassen von unter 8 Jahren (U8) bis 18 abdeckten.