Drucken

Patrick Beck von den Schachfreunden Limburgerhof empfiehlt:

Die sieben Todsünden des Schachspielers

Jeder von uns verliert dann und wann eine Partie, aber nur allzu oft verlieren wir, weil wir Züge machen, von denen wir eigentlich im tiefsten Innern schon vorher wussten, dass sie nichts taugen. Warum aber begehen wir dann überhaupt solche schachlichen Sünden? - Mit diesen Worten führt der Verlag in das Buch ein.

MEINE MEINUNG

Mich hat das Buch Die sieben Todsünden des Schachspielers einfach überzeugt. Hier wird auf interessante Art und Weise auf sieben Probleme in der Denkweise eines Schachspielers eingegangen. Jeder wird sich dabei ertappen, dass er auch der ein oder anderen Sünde unterliegt. Jonathan Rowson geht dabei auch auf Lösungen dieser Probleme ein, was mich als Spieler gut weitergebracht hat.

 

Das Buch ist bei Amazon im Programm:
Die sieben Todsünden des Schachspielers

Abbildung bei Amazon

Hier finden Sie weitere Schachbücher bei Amazon