83 Teilnehmer beim „JuLi" 2010

Die Schachfreunde Limburgerhof organisierten am 4.9. zum 15. Mal das traditionelle Jugendschnellschachturnier „JuLi“ im Rahmen des Limburgerhofer Straßenfestes. Auch dieses Jahr konnten sich die Veranstalter über eine rege Beteiligung von 83 Schachspielern freuen. Die Schachfreunde Limburgerhof bedanken sich bei allen freiwilligen Helfern und Sachspendern für die Unterstützung. Auch der Gemeinde Limburgerhof gebührt ein großes Dankeschön für die Bereitstellung des Kultursaals. Nach mehr als  sieben Stunden standen die Sieger der jeweiligen Altersklassen fest:

 

 

ABC-Turnier 

 

Im ABC-Turnier gingen 22 Schachnovizen auf Punktejagd. Nach sieben Runden kristallisierte sich ein eindeutiger Sieger heraus. Julius Muckle (SK Altrip) konnte sich den ersten Platz mit sieben Punkten sichern. Auf dem zweiten Platz folgte sein Bruder Richard, der sich im direkten Duell Julius geschlagen geben musste. Auf dem dritten Rang platzierte sich Marvin Karhan (TSG Mutterstadt) mit 5 Punkten. Jeder Teilnehmer erhielt von den Turnierleitern Markus Mohrhard und Christoph Konheisner einen Sachpreis und eine Urkunde.

 

 

U12-Turnier

 

In der U12 gewann nach sieben gespielten Runden Dirk Becker vom SK Landau (6.5 Punkte). Mit einem Punkt Abstand folgte Andreas Wacker aus Lambsheim. Dritter wurde Raphael Birg vom SC Herxheim mit 5 Punkten. Betreut wurde das Turnier von Christian Plitzko. Von den Schachfreunden Limburgerhof konnten Jonas Dalchow (4,5 Punte), Fabian Kubach (3 Punkte) und Simon Frohnhäuser (2.5 Punkte) ordentliche Ergebnisse erreichen.

U-18 Turnier

 

In der U18 konnte sich überraschend Justus Schmidt (SK  Landau) gegen Daniel Kay (TSG Grünstadt) und Tobias Faulhaber (SC Schifferstadt) durchsetzen. Der an Platz 2 gesetzte Alexander Klarner, von den Schachfreunden Limburgerhof, wurde mit 4 Punkten Zehnter. Weitere Teilnehmer aus Limburgerhof waren Adrian Conte (4 Punkte), Torsten Schubert (3.5 Punkte), Christian Grimm (3 Punkte), Stephan Böhmer-Horländer (3 Punkte) und Daniela Stängle (2 Punkte). Die Schachfreunde bedanken sich bei Herrn Wolfgang Appel aus Schifferstadt für die Betreuung der U18-Gruppe.

Weitere Bilder

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 01. August 2014 19:24

Zum Seitenanfang