Aktuelle Seite: HomeSpielbetriebArchivSaison 2010-20131.Mannschaft: 4:4 gegen Frankenthal III

1.Mannschaft: 4:4 gegen Frankenthal III

Manchmal bewahrheitet es sich doch – bis zum Ende einer Saison gleichen sich Glück und Pech gegenseitig aus. In der laufenden Spielzeit hatten wir  Schachfreunde das Glück nicht immer auf unserer Seite. Das ist aber spätestens nach dem Remis gegen die favorisierte dritte Mannschaft aus Frankenthal wieder vergessen.

 

Überraschend schnell war die Partie von Christian Plitzko beendet. Sein Gegner wollte die frühe Entscheidung, und versuchte den Sieg durch ein Qualitätsopfer zu erzwingen. Allerdings fand Christian die korrekte Widerlegung, und so brachte er uns  1:0 in Führung. Florian Wagner spielte wieder einmal eine „wilde“ Partie. Am Ende behielt er die Oberhand und baute unsere Führung auf 2:0 aus. An den drei letzten Brettern gerieten die Schachfreunde unter großen Druck. Ralf Frohnhäuser und Torsten Schubert mussten die Überlegenheit ihrer Gegenspieler anerkennen und aufgeben. Christoph Konheisner konnte sich bereits in der Eröffnung eine gute Stellung erarbeiten. Im Mittelspiel berechnete er die entscheidende Variante leider  falsch, und so fand sein Gegner zurück in die Partie. Die Endstellung war wohl verloren, allerdings fand Christoph zu diesem Zeitpunkt genau die Züge, die es dem Gegner schwer machten die Partie zu gewinnen. So war er froh, als sein Gegenüber in kritischer Stellung der Punkteteilung zustimmte. Alexander Klarner erreichte am dritten Brett, nach konzentriertem Spiel, ebenfalls ein Unentschieden. Am Spitzenbrett entwickelte sich die kurioseste Partie des Tages. Jonas Wortmann musste in akuter Zeitnot versuchen, sich über die 40-Züge-Grenze zu retten, um eine zusätzliche Stunde Bedenkzeit zu erhalten. Als er gerade noch 11 Sekunden auf der Uhr hatte, fing sein Gegner plötzlich an ebenfalls zu „blitzen“, obwohl dieser noch ausreichend Bedenkzeit besaß.  Jonas behielt in dieser Phase die Nerven, und konnte eine Figur gewinnen. Dieser glückliche Sieg bescherte uns den vierten Mannschaftspunkt, und damit das Mannschaftsremis. Christian Grimm hatte sogar noch die Chance einen Mannschaftssieg zu erspielen. Allerdings war sein Endspiel mit einem Bauern weniger nicht mehr zu halten.

Durch diesen Punkt haben wir uns weiter Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft. Am 27.2 können wir beim Heimspiel gegen Grünstadt den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen.

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:56

Zum Seitenanfang