Aktuelle Seite: Home

Simon Frohnhäuser erreicht den zweiten Platz in der Gesamtwertung des Jugend Grand Prix 2013

Ausrichter des diesjährigen Jugend Grand Prix waren der SC Lambsheim, der SC Eisenberg 1923, die Schachfreunde Limburgerhof und der SC Schifferstadt. Bei allen Turnieren nahm Simon Frohnhäuser mit Erfolg teil und konnte sich gegen die starke Konkurrenz wichtige Punkte für die Gesamtwertung erspielen. In Lambsheim, Eisenberg und Limburgerhof sammelte er jeweils 4 Punkte, in Schifferstadt errang er 3,5 Punkte. Konzentrierte Spielweise, Nervenstärke in kritischen Momenten und gute Vorbereitung auf die Turniere führten zu dieser konstanten Leistung.
Belohnt wurde das mit dem zweiten Platz der Gesamtwertung in der Alterklasse U16. Dieses Ergebnis ist ein großer Erfolg für Simon Frohnhäuser, da er dieses Jahr noch in der Altersklasse U14 spielt.

Die Schachfreunde Limburgerhof gratulieren Simon Frohnhäuser.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 02. August 2014 13:29

Zweite Mannschaft erfolgreich

Am dritten Spieltag der Kreisliga hatte unsere zweite Mannschaft die vierte Mannschaft aus Lambsheim zu Gast. Das es keine einfache Aufgabe werden würde, konnte man an der aktuellen Tabellensituation ablesen. Lambsheim belegte vor Beginn des Mannschaftskampfs ungeschlagen den zweiten Tabellenplatz. An Brett 6 gelang es Stephan Böhmer-Horländer Limburgerhof in Führung zu bringen. Dabei gab ein Mehrbauer im Endspiel den Ausschlag zugunsten der schnellen Limburgerhofer Führung. Adrian Conte geriet an Brett 4 bereits in der Eröffnung mit einem Bauern in Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer konnte Adrian seinen Materialnachteil glücklicherweise wieder ausgleichen, und dadurch seine Partie zum Unentschieden abwickeln. Einen unglücklichen Tag erwischte Nachwuchsspieler Simon Frohnhäuser an Brett 5. Beim Versuch seine Leichtfiguren zu aktivieren stellte er beim Übergang ins Endspiel einzügig einen Läufer ein. Trotz tapferem Kampf konnte Simon diesen Nachteil nicht mehr ausgleichen, und war deshalb in aussichtsloser Stellung zur Aufgabe gezwungen. An Brett 2 geriet Edgar Ohst bereits nach der Eröffnung unter Druck. Nach dem Verlust der Qualität musste er sich seinem Gegner geschlagen geben. Am Spitzenbrett lehnte Ralf Frohnhäuser mutig das Remisangebot seines Gegenspielers ab. Noch vor dem Übergang ins Endspiel konnte Ralf durch eine schöne Kombination einen Springer gewinnen, was sein Gegenüber zur Aufgabe zwang. Beim Stand von 2.5 zu 2.5 lag es nun an Neuzugang Richard Hahn über den Ausgang des Mannschaftskampfs zu entscheiden. Gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen aus Lambsheim bewies Richard einmal mehr sein großes Kämpferherz. Er lehnte das dreifache Remisangebot seines Gegners ab, und verwandelte nach fast 6 Stunden Spielzeit einen Freibauern zum 3.5 zu 2.5-Endstand für die Schachfreunde. Durch diesen Erfolg hat die zweite Mannschaft den Anschluss an die Tabellenspitze wiederhergestellt. Nach drei Spieltagen lässt der dritte Tabellenplatz weiter auf den Aufstieg in die Bezirksklasse hoffe

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:49

Deutlicher Erfolg der SFL I

Auch die erste Mannschaft der SFL konnte am 27.10.2013, im vierten Spieltag der zweiten Pfalzliga Ost, wieder punkten.

Als Gastgeber durften die SFL die Spieler der ersten Mannschaft aus Altrip, in ihrem Vereinsheim begrüßen. Es entwickelte sich ein sehr spannender Mannschaftskampf auf gewohnt hohem Niveau. Christoph Konheisner gelang es an Brett 8, nach einem frühen Bauerngewinn im Damengambit, die SFL an diesem Sonntag, nachdem Patrick Beck an Brett 2  sich mit seinem Gegner auf Remis einigte, in Führung zu bringen. Dr.Edgar Ohst spielte an Brett 7 gewohnt konzentriert und konnte gegen Ende des Mittelspiels die Initiative an sich reißen. Doch ein nicht ausreichend berechneter Springerzug kostete ihm die Partie und brachte Altrip I den Ausgleich.  An Brett 4 überspielte Reinhard Ripsam seinen Gegner im Endspiel. Er ließ seinem Gegenüber, nach einem Dame- Springer Manöver, keine Möglichkeit des Gegenspiels und stellte somit die Führung für die SFL wieder her.

An Brett 6 baute Florian Wagner mit einem unwiderstehlichem Angriff auf den gegnerischen König, welcher diesen wie in einem „Käfig“ einschloss und „zerdrückte“, die Führung der SFL aus. Nachdem an Brett 3 Alexander Klarner seinen Gegner mit einem Remis „entließ“, zeigte Christian Plitzko an Brett 5 „Nerven“. Nach einer verbissen umkämpften Partie, in deren Verlauf das Schlachtenglück immer wieder die Seite wechselte, hatte Christian im entscheidenden Moment „Angst“ vor der eigenen Courage, diese kleine Ungenauigkeit nutzte sein starker Gegner zum Punktgewinn. Jonas Wortmann zeigte wieder einmal, weshalb er in der ersten Mannschaft am ersten Brett spielt. Er nahm sich, in einer komplizierten Endspielstellung mit den schwarzen Figuren, für den zusehenden, endlose Minuten Bedenkzeit für seine Berechnung. Die anschließenden Züge zeigten dann warum. Er „versteckte“ seinen König hinter den gegnerischen Bauern und zwang dadurch den Gegner seine Grundreihe „preiszugeben“. Was letztlich diesen zur Aufgabe der Partie zwang.

So endete dieser Spieltag 5-3.

Am 17.November ist unsere erste Mannschaft in Mutterstadt zu Gast.

 

Vereinsmeisterschaft 2013

 

Am Freitag den25.10 fanden im Vereinsheim der SFL folgende Partien der Vereinsmeisterschaft 2013 statt:

 

Alexander Klarner     Patrick Beck          1-0

Stephan Schubert     Florian Wagner      0-1

 

- Stephan Schubert

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:49

Überzeugender Sieg der zweiten Mannschaft

Der zweite Spieltag der Kreisligasaison 2013-2014 endete für die zweite Mannschaft der SFL erfolgreich.

Als Gastgeber durften die SFL am 13.10. die Spieler der SK Altrip begrüßen.

Fabian Kubach spielte sehr konzentriert. Er behandelte seine Eröffnung konsequent und setzte, gegen einen erfahrenen Gegner, seinen schön erspielten Vorteil, zur frühen Führung der SFL um. Ebenso kompromisslos spielte Stephan Böhmer-Horländer. Er konterte einen Angriff seines Gegners sehr gekonnt und erhöhte den Vorsprung der SFL auf 2-0.

Von der Eröffnung an überlegen spielte Richard Hahn. Einmal mehr zeigte er, in seiner ersten Saison für die SFL, welche Verstärkung er für unseren Verein ist. Ungefährdet erspielte er das 3-0. Ein „Opfer“ des strengen Schachregelements wurde Adrian Conte. Er erspielte sich eine überlegene Endspielstellung. In diesem Moment „klingelte“ das Handy seines Gegners. Sportlich fair reklamierte Adrian dies nicht, sondern konzentrierte sich weiter auf die Partie. Als jedoch das Handy seines Gegners in zum zweiten mal während seiner Stellungsberechnung aus der Konzentration riss, blieb Adrian nach den Regeln nichts weiter übrig, als die Partie zu Reklamieren. Sehr gerne hätte Adrian das 4-0 erspielt.

Stephan Schubert spielte, anders wie sonst mit den Schwarzen Figuren, überraschend „friedfertig“. Nach dem Übergang ins Endspiel nahm er, nach Rücksprache mit dem Mannschaftsführer, das Remisangebot seines Gegners an. So stand es 4,5-0,5.

Dr. Edgar Ohst spielte hochkonzentriert, er gab nach längerer Berechnung seine Dame gegen beide Türme des Gegners und erhielt so eine aussichtsreiche Stellung. Doch im Schachsport reicht leider schon eine kleine Ungenauigkeit um eine Partie zu verlieren. Diese unterlief leider auch Dr. Ohst. Und somit endete der zweite Spieltag der Kreisliga mit einem überzeugendem 4,5-1,5 für die SFL. Damit ist der „Ausrutscher“ in Frankenthal wettgemacht.

Am 03.11.2013 darf die zweite Mannschaft der SFL die Spieler der vierten Mannschaft aus Lambsheim begrüßen.

 

Nachholspiele in der Vereinsmeisterschaft 2013

 

Im Rahmen der Vereinsmeisterschaft der SFL 2013 fanden am Freitag dem 18.10 im Vereinsheim der SFL folgende Partien statt:

 

Adrian Conte        Christian Plitzko           0-1

Reihard Ripsam    Beck Patrick                 1-0

 

- Stephan Schubert

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:49

Start des „Bauerndiploms“ 2013/2014

Am Freitag den 06.09.2013 ist es wieder soweit. Unsere Jugendabteilung startet ihren neuen Grundkurs für Kinder ab 7 Jahren.

Ziel des Kurses ist es, den Mädchen und Jungen einen Einstieg in das „königliche Spiel“ zu ermöglichen. Die Kinder erlernen schrittweise, mit Bauer und Co „unfallfrei“ die 64 Felder zu beherrschen. Trainingsleiter Stephan Schubert legt dabei, neben absolut spielerischem und leistungsdruckfreiem Lernen, besonderen Wert darauf soziale Kompetenzen, wie gegenseitigen Respekt und Höflichkeit voreinander, Rücksichtsnahme und Hilfsbereitschaft gegenüber Schwächeren und den Gruppenzusammenhalt zu stärken. So lernen die Kinder, dass zielorientiertes und konzentriertes Arbeiten nicht nur eine menge Spaß macht, sondern erlangen ganz „nebenbei“, durch ständige und unmittelbare Erfolgserlebnisse, noch eine gehörige Portion Selbstvertrauen.

Die Teilnahme erfordert keine Mitgliedschaft, lediglich eine kleine Kursgebühr von 10 €, in der neben dem Lernmaterial, auch eine Unfallversicherung enthalten ist.

Anmeldungen bitte an:

 

Stephan Schubert Tel. : 06236/88760

E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Oder direkt bei Kursbeginn vor Ort.

Kurszeiten sind jeweils freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr im Spiellokal der Schachfreunde Limburgerhof (Carl-Bosch-Schule, neben der Kleiderkammer!).

 - Stephan Schubert

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. Juli 2014 21:32

Seite 23 von 35

Zum Seitenanfang