Aktuelle Seite: Home

Weihnachtsblitzturnier 2017

SimonFrohnhäuser 20171208Gleich um 2 Pokale ging es im traditionellen Weihnachtsblitzturnier der Schachfreunde Limburgerhof am 8.12. Entsprechend groß war die Teilnehmerzahl; 15 Runden wurden gepielt, bis jeder gegen jeden angetreten war. Am nervenstärksten und mit bestem Durchhaltevermögen erwies sich Simon Frohnhäuser, der 3 Partien remis gab und alle anderen gewann. Mit 13,5 Punkten nahm er unangefochten den ersten Platz ein und gewann den Weihnachtsblitzpokal. Auf den zweiten Platz schaffte es Estelle Morio mit 11,0 Punkten und auf Rang drei Thorsten Geib und Jonas Wortmann mit je 10,5 Punkten. Mit Fynn Schneider, Wadim Heß und Noah Wortmann nahmen auch drei Jugendliche am Weihnachtsblitzturnier teil und durften sich über Ehrenpreise freuen.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 09. Dezember 2017 00:56

Weiterlesen...

Vorankündigung Dähne-Pokal 2018

Zum Vormerken: Dähne-Pokal
Dähne-Pokal ist die offizielle Bezeichnung für die Deutsche Pokal-Einzelmeisterschaft im Schach. Der Gewinner des Dähne-Pokals qualifiziert sich für die Deutsche Einzelmeisterschaft. Gespielt wird nach dem K.O.-System.
Auf der Ebene des Bezirks II/II des Pfälzischen Schachbundes richten die Schachfreunde Limburgerhof (nach 2016) erneut das Turnier aus. Sieger des Bezirkspokals 2017 war Volker Louis.
Die Rundenplanung ist wie folgt vorgesehen (vorläufig):
Runde 1: Fr 26.01.2018
Runde 2: Fr 23.02.2018
Runde 3: Fr 02.03.2018
Die offizielle Ausschreibung des Bezirksspielleiters folgt in Kürze.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung, insbesondere auch der Limburgerhofer Schachspieler.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 26. November 2017 20:24

Spaß beim Doppelschach-Turnier

Martinsgans

Im Vorfeld des traditionellen Martins-Gans-Essen am 11. November hatten die Vereinsmitglieder viel Spass beim DOPPELSCHACH. Zu Turnierbeginn wurden 2-er Mannschaften gelost. Immer 2  Spieler bildeten eine Mannschaft und spielten gegen ein anderes Doppel mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit nach folgendem Modus: 

Bsp: Mannschaft A+B spielt gegen Mannschaft C+D - Spieler A beginnt als Weißer und führt einen Zug aus, Spieler C antwortet als Schwarzer, Spieler B führt den nächsten weißen Zug aus, Spieler D antwortet als Schwarzer. Die Spieler dürfen nicht miteinander sprechen und dürfen vor allem keine Züge besprechen !!!

14 Spieler verteilten sich auf diese Weise auf 7 Mannschaften, die ein Rundenturnier austrugen. Die Erfahrung aus dem Turnier: Abwechselnd zu zweit Schach zu spielen ist gar nicht so einfach, da man nie weiß, was der Mitspieler denkt. Es ist beim Doppelschach streng verboten, miteinander zu sprechen. Man muss eben vorsichtig spielen und darf keine Figuren einstellen - dann hat man eine Chance auf einen Sieg. Durch das Los kommen ja Teams unterschiedlicher Spielstärke zusammen. Aber auch ein starker Spieler kann nicht mehr viel retten, wenn erst einmal eine Figur verloren geht. Den anderen Mannschaften ging es nicht anders: keiner kann die Gedanken seines Mitspielers lesen; daran sind auch schon andere Koalitionen gescheitert.

Abschlusstabelle:

1. Fynn / Simon 5,0
2. Wadim / Thorsten 5,0
3. Ken / Adrian C 4,5
4. Ralf / Richard 2,5
5. Adrian T / Stephan 2,0
6. Florian / Reinhard 1,5
7. Lorenz / Wolfgang 0,5

Zwischen den Mannschaften Fynn / Simon und Wadim / Thorsten wurde eine Entscheidungspartie ausgetragen, die die Mannschaft Fynn / Simon gewonnen hat und deswegen in der Tabelle als Erster ausgewiesen wird.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 22. November 2017 17:56

Reinhard Ripsam gelingt Durchmarsch im November-MoBli

Bild: Reinhard RipsamEine kleine Runde von 7 Aktiven traf sich zum November-MoBli. Reinhard Ripsam machte mit 6,0 Punkten einen Durchmarsch und gewann alle Partien. Adrian Conte verlor nur gegen Reinhard und sicherte sich den zweiten Rang. Dritter auf dem Siegertreppchen wurde Jürgen Wortmann, der nur Punkte gegen die beiden Erstplatzierten abgeben musste. Insofern ergab sich eine klar strukturierte Rangfolge.

In der Jahreswertung änderte sich an den Spitzenplätzen nichts. Adrain Conte führt vor Thorsten Geib und Edgar Ohst. DIe letzte Runde, die als Weihnachtsblitzturnier gespielt wird, findet im Dezember statt.

Das MoBli ist ein offenes Turnier und nicht an eine Vereinsmitgliedschaft gebunden. Wer an einer (regelmäßigen) Teilnahme interessiert ist, registriert sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - registrierte MoBli-Interessenten erhalten zu jedem Turnier eine Einladung per E-Mail.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 13. November 2017 17:36

Schachjugend: Erster Pokalgewinn

Nach einigen Anläufen und guten Platzierungen, oft vierte Plätze, gelang es Fynn Schneider seinen ersten Pokal zu gewinnen. Ungeschlagen und mit 6 : 1 Punkten bei zwei Remisen aus 7 Spielen lag er klar auf dem ersten Platz des Schwegenheimer Jugendopens in der Gruppe U12.

Sein Mannschaftskamerad und Schachfreund Wadim Heß teilte sich den vierten Rang und kann mit 4,5 Punkten sehr zufrieden sein, allzumal er ein Spiel etwas unglücklich nach einem Fehlgriff verlor. Im direkten Vergleich remisierten die beiden in aller Freundschaft.

Seinen Nerven Tribut zollen musste sein Bruder Maxim Heß, der in der Gruppe U8 den sechsten Rang belegte. Aber sein Schach nimmt langsam Formen an und wenn seine Aufregung ein normaleres Maß annimmt, dann liegt er auch noch weiter vorne.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 07. November 2017 11:39

Seite 2 von 36

Zum Seitenanfang