Aktuelle Seite: Home

Schachfreunde Limburgerhof II erringen die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse

Am 19.04.15 fand die abschließende Zentralrunde der Bezirksklasse in Bobenheim-Roxheim statt. Die zweite Mannschaft der Schachfreunde Limburgerhof trat hier gegen die dritte Mannschaft des SC Schifferstadt an.

Stephan Schubert unterlief leider in der Eröffnung ein Fehler. Er versuchte zwar Gegenspiel zu erreichen, aber die Materialverluste konnten nicht aufgeholt werden und er musste die Partie aufgeben. Stephan Böhmer-Horländer und Richard Hahn konnten die Schachfreunde aus Limburgerhof wieder in Führung bringen, da sie ihre Partien souverän gewannen. Auch Simon Frohnhäuser bezwang seinen Gegner. Er gewann zwei Bauern, ließ kein Gegenspiel zu und im Endspiel fand er eine sehenswerte Mattidee. Ein schöner Mattangriff gelang Adrian Conte. Nachdem seine Gegnerin einen Figurenverlust übersah, griff Adrian druckvoll an und siegte. Ein weiteres Remis würde den Mannschaftssieg bedeuten. Ralf Frohnhäuser bot in ausgeglichener Stellung seinem Gegner Remis an. Sein Gegner überlegte lange, ob er das Angebot annehmen sollte. In der Zwischenzeit konnte Dr. Utta Recknagel jedoch ein Remis erreichen. Sie hatte im Spielverlauf einen Springer verloren. Sie kämpfte sich ins Spiel zurück, konnte einen Bauern in eine Dame umwandeln und das Spiel drehen. Mannschaftsdienlich bot auch sie Remis, das ihr Gegner annahm. Nachdem der Mannschaftskampf entschieden war, nahm auch der Gegner von Ralf Frohnhäuser das Remis an. Edgar Ohst wollte seine Partie gewinnen. In einer geschlossenen Partie eroberte er einen Bauern. Druckvoll setzte er die Partie fort, aber leider übersah er eine Gewinnmöglichkeit. Seine Gegnerin konterte und Edgar erzwang das Remis durch Dauerschach. Somit endete der Mannschaftskampf 5,5:2,5 für die Schachfreunde Limburgerhof II.

Dadurch wurden sie Vizemeister in der Bezirksklasse. Ein sehr gutes Ergebnis für den Aufsteiger.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:38

Limburgerhof beim Schachkongress

Das regionale Schachereignis des Jahres ist der "Schachkongress", den die pfälzische "Schachfamilie" in der Osterwoche zum 84. Male austrug. 8 Tage lang hatten die Schachbegeisterten Gelegenheit, in verschiedenen Turnieren (Senioren, Jugend, Problemlösung, Schnellschach, Blitz) ihre Kräfte untereinander zu messen. Meisterturniere und Hauptturniere zählten zusammen fast 200 Teilnehmer.

Die Nähe zum Austragungsort Neustadt nutzten die 6 Schachfreunde Adrian Conte, Simon Frohnhäuser, Richard Hahn, Edgar Ohst, Christian Plitzko und Reinhard Ripsam zur Teilnahme an den Hauptturnieren.

Simon Frohnhäuser spielte nach einer anstrengenden Langpartie im Hauptturnier zusätzlich auch noch das Einzelblitzturnier mit. Mit 8,5 Punkten erkämpfte er sich den 39. Rang von 68 Teilnehmern und mischte damit unter den Blitzkoryphäen viel besser mit, als sein Startrang (63) erwarten ließ. Dies trug ihm daher einen verdienten Ratingpreis ein.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Mai 2015 21:37

Jugendopen in Neustadt

Die Schachfreunde waren trotz Osterferien mit einer größeren Truppe in Neustadt vertreten.
Julius Zajac, Sarah Wortmann, Simon Frohnhäuser, Noah Wortmann, Emil Zajac und Wadim Heß kämpften um Punkte und Preise.
Betreut wurden sie von Wolfgang Appel, Reinhard Ripsam und mir (Christian Plitzko).
Simon gewann überzeugend die Altersklasse U16 mit 5,5/7. Diese spielte mit der U18 zusammen. Nur dem Sieger der U18 musste er sich nach harten Kampf geschlagen geben. In der Gesamtwertung belegte er den sehr guten dritten Platz, punktgleich mit der Zweiten.
Die jüngeren zahlten teilweise noch Lehrgeld. Das Streben nach Initiative wird oft noch übertrieben. Es wird immer mal wieder vergessen, die Enwicklung zu beenden. Daher fehlen dann hin und wieder am Ende die entscheidende Figur, um den Angriff zum Erfolg zu führen.
Am besten gefällt mir das Spiel von Noah. Gewitzt, aber schon fundiert und nicht ganz so überstürzt ist sein Spiel. Die Erfahrungen von der Pfalzmeisterschaft kommen seinen Spiel merklich zu gute.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Mai 2015 21:37

Erfolgreich gegen Altrip

In der 4.Runde spielte die II. Mannschaft der Schachfreunde auswärts gegen den SK Altrip. Kurzfristig mussten wir wegen eines Krankheitsfalls einen Spieler nachmelden. Ganz Regelkonform ist dies nicht, da Fristen zu beachten sind. Der SK Altrip hatte allerdings gegen den Einsatz  keinerlei Einwände und so konnte Tim Etzberger zu seinem ersten Einsatz kommen.  Vielen Dank nach Altrip.

Noah Wortmann ergriff am Brett 1 zügig die Initiative und konnte seinen Gegner schnell Matt setzen. Am Brett 2 musste sich Niklas Schneider den stürmischen Angriffen seines Gegners erwehren. Dieser spielte sehr aggressiv, aber auch sehr hektisch. Niklas behielt die Ruhe, sammelte gegnerische Figuren ein, schlug den Angriff ab und übernahm das Kommando. Nun dauerte auch diese Partie nicht mehr lange: 2:0 für Limburgerhof. Am Brett 3 überspielte langsam aber sicher Wadim Hess seinen Gegner. Kurz bevor er die Früchte seiner Arbeit ernten konnte, übersah er einen trickreichen Konter und musste sich geschlagen geben, 2:1. Den Mannschaftssieg musste nun Tim sicherstellen. Tim ist sehr kurzfristig eingesprungen und ist auch erst seit 3 Wochen im Verein. Toll, dass er sich mutig der Herausforderung stelte. In seiner ersten Partie mit längerer Bedenkzeit vergaß er die Eröffnungsgrundsätze und zog viel zu oft mit seinen Bauern. Das brachte ihm in große Schwierigkeiten. Sein Gegner konnte die zum Sieg führende Fortsetzung nicht finden und nach und nach wendete sich das Blatt. Tim verwandelte einen Bauern in eine zweite Dame und setzte wenige Züge später matt. Ein toller Einstand für Tim.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:39

Weiterlesen...

Schachfreunde weiter auf Aufstiegskurs.

 In der vorletzten Runde kam es in der Bezirksliga zum Duell gegen den direkten Konkurrenten SC Lambsheim II. Der Mannschaftskampf war heiß umkämpft. Sehr knapp aber verdient setzten sich die Schachfreunde mit 4,5:3,5 durch.
Siege konnten Julian Beller, Reinhard Ripsam, Florian Wagner feiern. Patrick Beck, Alexander Klarner und Thorsten Schubnert steuerten jeweils ein Remis zum Mannschaftssieg bei.
Damit führen die Schachfreunde mit 2 Mannschafts- und 2 Brettpunkten Vorsprung die Rangliste an.
In der letzten Runde wartet mit der III. Mannschaft aus Lambsheim ein Gegner der unteren Tabellenhälfte. Die Schachfreunde sind daher optimistisch, dass es mit der Meisterschaft klappt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2016 14:43

Seite 14 von 33

Zum Seitenanfang